High Hopes

oder:
Aus einer Dimension, in der Kunst aus Tönen besteht.

Glockenklar wird die Stille mit Klang gefüllt. Immer und immer wieder. Es ist diese eine besondere Tonfolge, die du tief in dein Herz geschlossen hast. Die allein ausreicht um unbeschreibliche Erinnerungen und Gefühle zu wecken. Du lehnst dich zurück und fängst an zu lächeln.

Der Gesang. Dein Blick senkt sich, dein Atem wird tiefer. Du merkst, wie dein Herz schneller pocht und deine Haut von einem Schauer nach dem anderen durchzogen wird. Du schließt deine Augen und lauschst der Musik. Es fühlt sich gleichzeitig beruhigend und doch anregend an. Eingebettet in glockenklare Klänge. Unaufdringlich und doch eingängig. Es ist diese ganz besondere Stimme, die so ruhig und doch so kraftvoll klingen kann. Dieser ganz besondere Rhythmus, der dich erst versinken lässt, nur um dich plötzlich hervor zu holen und dich nach Luft schnappen lässt.

Die akustische Gitarre. Deren Riff so einfach scheint. Und doch so tief geht. So wundervoll klingt. Dich in anderen Sphären schweben lässt. Vor deinen Augen entstehen Bilder, ganze Welten, in denen du für immer versinken möchtest, die dich weit hinaus tragen. In eine andere Dimension, in der Kunst aus Tönen besteht. Die immer intensiver wird, sich immer weiter aufbaut. Ein Crescendo aus Klang und Gefühl.

Die Glocken erlösen dich. Es kehrt nun Ruhe in dir ein. Du lauscht dem gleichmäßigen Klang der Glocken, der Stimme, dem Rhythmus. Lässt dich wieder tragen. Höher und höher. Einem erneuten Crescendo entgegen.

Das Solo. Tief schneidet die Gitarre in dein Innerstes. Dein Atem stockt. Du kannst an nichts mehr denken, spürst nur die  Schönheit dieser Klänge. Unfähig, etwas zu tun. Sitzt da. Ganz still, die Augen geschlossen. Das Herz so voller Gefühle, so überwältigt von Schönheit. Unfähig, diesen Sturm, der über dich hereinbricht, in Worte zu kleiden.

Glockenklar wird die Stille mit Klang gefüllt. Immer und immer wieder. Es ist diese eine besondere Tonfolge die du tief in dein Herz geschlossen hast. Die nun leiser und leiser wird. Und schließlich ganz verebbt. Sie lässt dich zurück, voll von Erinnerungen, Träumen, Gefühlen. Es ist schon lange wieder still, doch in dir drin klingt es weiter, glockenklar und rein.

Advertisements

3 Gedanken zu „High Hopes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s