Leser-Aktion: das Beusch als Linolschnitt von Ackerbau

3_beusch_AckerbauPankow

http://ackerbaupankow.blogspot.de/

[zur Leser-Aktion]

Advertisements

2 Gedanken zu „Leser-Aktion: das Beusch als Linolschnitt von Ackerbau

  1. Linolschnitt ist eigentlich ganz einfach. Man hat Linolplatten, die sich relativ leicht mit verschiedenen Spezialmessern bearbeiten lassen, mit der bearbeiteten Platte macht man dann einen Druck. Geeignet ist das Ganze vor allem für Motive mit starken Kontrasten und bei denen man nicht allzu filigran arbeiten muss (zumindest wenn Amateure wie ich am Werk sind). Da das Ganze seitenverkehrt gemacht werden muss und man auf der Platte erst einmal das Negativ schnitzt, wird das Ergebnis dann meist doch etwas anders als gedacht (das ergibt sich auch daraus, dass die Schnitte manchmal ganz anders verlaufen als eigentlich vorgestellt).
    Der Druck scheint mir jetzt viel zu düster für das Thema, die Geschichte hat sich ja – nachdem der erste Teil eher ambivalent war – dann doch eher freundlich entwickelt.
    Mit dem Teller bin ich eigentlich gar nicht zufrieden, eigentlich hätte man noch die Spitzentischdecke aufnehmen müssen, aber da war meine große Befürchtung, dass ich damit die ganze Platte versauen würde.
    Noch einmal vielen Dank für den Kalender; wirklich eine schöne Überraschung.

    Andreas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s